Tracklist:
01. War
02. Menschenhasser
03. Doomsday
04. Fallen Kingdom
05. Touched by Fire
06. Sunset in Hell
07. Human Scum
08. Becoming the misanthrope

Discography:
Demo „Fegefeuer“ (2001)
Album “Misanthropic War” (2003)
Album “Menschenhasser” (2014)

Line-Up:
Pugatory/ Bass,Vocals
Slavetrader/ Drums,Vocals
Sic/ Guitar,Vocals
Otto/ Guitar

 

 

MISANTHROPIC MIGHT – MENSCHENHASSER
DIGI & DOWNLOAD
[BLACK METAL] RELEASE: 12.09.2014


Und dem Fegefeuer folgte der misanthropische Krieg. Und dem Krieg ward ein Nachkomme entsprungen. Und MENSCHENHASSER ward sein Name. Und er zieht
seine Bahnen unter keifendem Trommelfeuer, brausendem Gitarrensturm und stampfendemDonnergrollen. Ein grinsender Schädel, wie ein Banner geschlagen in das Phänomen „Mensch“. Nach mehr als 10 Jahren seit dem letzten großen Vorstoß erscheinen MISANTHROPIC MIGHT um vielfaches gereift. Gewachsen nicht nur um einen vierten Mann – welcher die Truppe vervollständigt – sondern musikalisch, lyrisch und im Charakter. So funktioniert die Harmonie aus nordisch anmutender
Raserei, prägnanten Melodiebögen und treibendem Groove - immer untermalen von der, für Österreich so typischen, Todeswalze und auf den Punkt gebracht von
einer druckvollen und doch schneidenden Produktion – wie das Schmieröl eines Panzerwagens. Und wenn er rollt, dann rollt er.
Ein ehrliches, räudiges Album ohne viel Pathos, dass das dunkle Herz des Misanthropen in jedem schlicht und einfach höher schlagen lässt.

The second full length studio album MENSCHENHASSER pulls no punches, each track is a barrage of roaring guitars and a pounding thunderstorm. After more than 10 years since the last album MISANTHROPIC MIGHT have matured. Not only the addition of a fourth member which completes the line up, but also musically, lyrically and their personalities. From their nordic-sounding frenzy and striking melodies they are a real tour de force.